Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Anmeldung

Wer ist online

Aktuell sind 10 Gäste und keine Mitglieder online

Auch gestern und heute haben unsere LV Reiter wieder mit super Leistungen gepunktet.

Gestern, am 16.09. war das Finale der Western Pleasure Jugend. Von insgesamt 43 Startern sicherte sich Anna Voss mit Implsd by Champagne den Tietel Deutscher Vizemeister Western Pleasure Jugend. Lea Kautz kam mit Be my Bluechip to Win auf einen tollen 11 Platz.

Als weiteres Finale stand die Westernhorsemanship der Jugendlichen

auf dem Programm. Von insgesamt 50 Startern sicherte sich Nicola Tieben mit KK Smart Little Luke einen super 6. Platz.

Doch damit war für die Jugendlichen der Tag noch nicht rum. In der Disziplin FN Reining Junioren kam Annalena Nünemann mit Big Flying Rooster mit beachtlichen 213,5 Punkten auf den zweiten Platz. Anna Voß sicherte isich mit Mandys Little Magnum den siebten Platz und Lea Clausheide kam mit Two T Gen Kershaw nach einem sehr schönen Ritt auf den 11. von insgesamt 19 gestarteten Teilnehmern.

 

17.09.2015

Sandra Diedrichsen durfte heute ihren Geburtstag feiern. Herzlichen Glückwunsch von uns allen!

Tolle Platzierungen in den finals gab es aber auch. So erritt sich Ralf Seedorf mit Two T Gen Kershaw einen respektablen 13 Platz von insgesamt 80 im Vorlauf gestarteten Reitern.

Die Jugendlichen machten in der Reining mit den tollen Ergebnissen weiter. In der Reining erritt sich Anna Voß mit Amdys Little Magnum einen tollen 5 Platz von insgesamt 33 gestarteten. Lea Clausheide kam mit Two T Gen Kershaw auf einen ebenfalls tollen 8. Platz.

Am Abend stand dann die Working Cowhorse auf dem Programm. Ralf Seedorf startete hier mit zwei Pferden. In der WCH jun. kam Ralf mit NP ClG Spirit auf einen 8. Platz von 8 gestarteten. In der sen WCH lief es mit RCR Patty Sand besser. Hier holten sich die beiden einen respektablen 10 Platz. Wenn auch nicht aus unserem Landesverband aber dennoch unglaublich beeindruckend war die Leistung von Philip Martin Haug, der sich in der jun WCH den ersten und zweiten und in der sen WCH den ersten und den dritten Platz mit seinen Pferden erritt.